Ziel unseres Vereins ist es, die Fetischszene zu fördern und neue Impulse zu geben, die zu einer lebendigen, abwechslungsreichen und inklusiven Community beitragen. 

Dazu gehört es, die unterschiedlichsten erotischen Fetische in ihrer Geltung zu unterstützen und sie interessierten Menschen näher zu bringen. Es soll ein breites Wissen und ein reicher Erfahrungsschatz zugänglich gemacht und vermittelt werden, um Menschen Berührungsängste nehmen zu können. 

Um dies zu erreichen, möchten wir dabei helfen, dass Menschen in Kontakt zueinander treten und ihre Erfahrungen in einem sicheren und vorurteilsfreien Umfeld miteinander teilen können. Wir möchten durch die Bereitstellung von Informationen in Form von Berichten und Dokumenten den Zugang zu Wissen über Fetische erleichtern. 

Persönliche Austauschmöglichkeiten wie die Organisation von Gesprächsrunden und Workshops sollen sowohl Neulinge als auch erfahrene Protagonisten zusammenbringen und Ihnen die Angst nehmen, über ihre Vorlieben, Wünsche und Erfahrungen offen zu reden.

Unser Ziel ist es, dass ein Jeder und eine Jede angstfrei und ohne Scham seine bzw. ihre Fetische erforschen, über sie reden und diskutieren und natürlich ausleben kann. Und dies in einem sicheren, unterstützenden und aufgeklärten Umfeld, das jederzeit als Ansprechpartner zur Seite steht.

Im Rahmen der Zielerfüllung sollen regelmäßig deutschlandweit Veranstaltungen stattfinden. Hierzu gehören Workshops, Aufklärungsveranstaltungen und Partys im kleinen und größeren Rahmen.

Der Verein wird bereits bestehenden Communities, z.B. Clubs bei ROMEO, die Möglichkeit geben sich in die geschaffene Vereinsstruktur einzugliedern und somit den einzelnen Gruppen eine Möglichkeit geben Veranstaltungen/Partys mit Unterstützung des Vereins zu organisieren.

Hierbei wird der Verein organisatorisch sowie beratend zur Seite stehen, so dass sichergestellt wird, dass gesetzliche Vorgaben und Voraussetzungen erfüllt werden.

Der Verein hat seinen Sitz in Köln, wird allerdings überregional tätig sein. Im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten wird der Verein Begegnungsstätten der Fetischszene unterstützen sowie schaffen.